FAQLogin

...wie Ihre Zinsen berechnet werden?

12. August 2021 - Wussten Sie schon...?

Bonjour,

Sie möchten mehr Informationen und Tipps rund um die Renault Bank direkt? - Et voilà: Heute informieren wir Sie über unsere Zinsberechnungsmethode. 

Es gibt unterschiedliche Zinsberechnungsmethoden die Deutsche, die Französische und zum Beispiel die Englische. 

Die Renault Bank direkt verwendet für Ihre Tagesgeld-und Festgeldkonten die deutsche Zinsberechnungsmethode: 30/360. 

?  Was bedeutet das für Sie: 

Jeder Kalendermonat wird mit 30 Zinstagen, das Jahr mit 360 Zinstagen gerechnet. Egal wie viele Tage der Monat hat (z.B. auch im Februar). Zinssätze beziehen sich immer auf ein Jahr (p.a. = per anno). 

Die Zinszahlung bei den Tagesgeldkonten der Renault Bank direkt erfolgt zum Ende eines jeden Monats. Somit profitieren Sie zusätzlich vom Zinseszinseffekt. 

Beim Festgeld werden die Zinsen jeweils zum 30.12. jeden Jahres und zum Fälligkeitstermin ermittelt. Sie können wählen, ob die Zinsen zum Jahresende wieder mitangelegt oder auf Ihr Tagesgeld ausgezahlt werden.

Doch wie werden Zinsen bei kürzeren Zeiträumen, einigen Monaten, Wochen oder nur einigen Tagen, also im unterjährigen Bereich, berechnet? 

!   So berechnen Sie Ihre Zinseinkünfte: 

Für ein Jahr:
[Anlagebetrag in EUR] x [Zinssatz (p.a.)] = [jährliche Zinseinkunft in EUR].   

Für einen Tag:
[Jährliche Zinseinkunft in EUR] / 360 = [tägliche Zinseinkunft in EUR].

Für einen Monat:
[Tägliche Zinseinkunft in EUR] x 30 = monatliche Zinseinkunft in EUR.

 

Hat es Ihnen gefallen? - Dann schauen Sie gerne wieder vorbei.

Wir veröffentlichen in unserem News-Bereich unter der Rubrik 'Wussten Sie schon...?' regelmäßig nähere Informationen zu Themen rund um die Renault Bank direkt.

Au revoir
Ihr Team der Renault Bank direkt